Oetz und Umgebung – Erkundigungen der näheren Umgebung

Vangogh66/ Juni 13, 2016/ Ferien im Oetztal

Mein Zimmer ist in dem hinteren Haus, oben das zweite von rechts: Heute fuhr ich mit dem Velo die Ötztaler Ache hoch. Irgendwann ging es dann nur noch über die Ache, eine Brücke, die mir bisher nicht bekannt war: Die Wellerbrücke. Die Eiger-Nordwand des Wildwassersports. Eine Reihe von Wildwassern in den Alpen eilt der Ruf eines Mythos voraus. Ihre Namen

Read More

Stallikon – Arlbergpass – Oetztal

Vangogh66/ Juni 12, 2016/ Ferien im Oetztal

Ein Auto voll mit Velo und Gepäck. Ich habe bereits gestern gepackt, bevor wir am Abend bei unseren Freunden eingeladen waren. Nach einem tollen Abend kamen wir dann um ca. 23:00h nach Hause und dann ging es ab in die Heja. Der Start in meine Ferien lief (fast) reibungslos. Ich wusste, dass ich noch tanken muss, kaum bin ich von

Read More

Vesoul – Montbéliard

Vangogh66/ August 27, 2015/ Paris - Basel

Morgens in einem Grand Hotel aufzuwachen ist was besonderes. Also das Hotel war Grand aber eher wegen der Grösse (auch der Zimmer). Sonst war es ein ganz normales Hotel. Aber wer kann schon von sich behaupten, er hätte in einem Grand Hotel geschlafen? Grossartig war es jedenfalls. Sowieso, wenn Dir alle Knochen weh tun und dir spätestens wenn Du aus

Read More

Langres nach Vesoul

Vangogh66/ August 26, 2015/ Paris - Basel

Nach dem Tag gestern war das Treppensteigen nicht ganz so souverän wie auch schon. Und entspannte Sitzen ist auch nicht mehr möglich. Über 130 km gehen schon in die Beine, Knie und Oberschenkel schreien richtiggehend nach einer Massage und nach Dul-X. Der erste blick am moregen aus dem Hotelzimmer versprach viel Sonne: Im Hintergrund sieht man übrigens die Stadt Langres.

Read More

Troyes nach Langres

Vangogh66/ August 25, 2015/ Paris - Basel

Heute morgen schien die Sonne! Freude herrscht. Nach einem ausgiebigen Frühstück haben wir unser stylisches Zimmer verlassen und fuhren als erstes zu einem Laden, um für unser Mittagessen zu sorgen. Und nachher ging los. Ohne Wind wäre noch besser gewesen, aber so wie gestern war es dann doch nicht. Aber dafür langweilig! Munter munter, rauf und runter. Die ersten 50

Read More

Provins – Troyes

Vangogh66/ August 24, 2015/ Paris - Basel

Es schiffet! Am morgen um 6:30h, als der Wecker mich aus dem Tefschlaf holte, sah ich zum Fenster raus und wollte wieder zurück in die Heja. Die Wolkem hingen tief am Himmel und liessen die Schleusen offen. Shit! Das macht so richtig Freude aus Velo zu hocken! Zuerst mal sich am Frühstücksbuffet gut tun. Und mal weitersehen, wenn wir gefuttert

Read More

Paris – Provins

Vangogh66/ August 23, 2015/ Paris - Basel

Das Frühstück àla français! Ein Stück Butterbrot und ein Croissant, dazu ein Café au Lait. Genossen im Saint-Germain Quartier unter freiem Himmel. Was für ein Versprechen für den Tag! Ab in die kurzen Hosen und das Tshirt, die Sonne scheint. Doch Paris war traurig, dass wir es verlassen! Kaum abfahrbereit öffneten sich die Schleusen des Himmels. So verliessen wir die

Read More

Zürich – Paris

Vangogh66/ August 23, 2015/ Paris - Basel

Alles bereit, Paris kann kommen! Zuerst sind wir von Zuhause an den HB Zürich gefahren. Natürlich mit Strom, wir wollten ja nicht verschwitzt sein im TGV.  Am Perron wurden wir von Roger verabschiedet mit wunderbaren Ladurées. Zuvorderst, gleich hinter der Lok ist ein Mikro 2. Klass Abteil, wo es Platz hat für max. 4 Velos. Unsere Göppel sind aber doch

Read More

Triemli-Tram!

Vangogh66/ Juni 17, 2014/ Allgemein

Hoi wieder emal, da bin ich! Jetzt könnt Ihr meine Geschichte auch on the Road lesen und hören, denn das Triemli-Tram ist unterwegs! Hier der Hinweis auf das Tram, welches ab heute, 17.6.2014 in der Stadt Zürich rumkurvt … und meine Geschichte, ich heisse im Tram Antonio und bin 49 Jahre alt, die Geschichte könnt Ihr hier hören. Mein Schatz

Read More

Interview im Tagblatt der Stadt Zürich

Vangogh66/ März 5, 2014/ Allgemein

Hallo liebe Leser Wie ich im letzten Blog geschrieben wurde das Interview nun veröffentlicht. Zuerst Online und heute, 5.3.2014 auch im gedruckten Tagblatt. Hier gehts zum Interview Frau Hebel hat ein sehr einfühlsames Interview geschrieben. Ich möchte mich dafür bei Ihr herzlich bedanken.